Bei Beton denkt man sofort an Großbaustellen, Hochhäuser, Brücken etc. – dass dieser Werkstoff aber auch filigran verarbeitet werden kann beweist kaïkø.
kaïkø ist schwedisch und bedeutet starke Meeresströmung. Mit genau solcher Kraft und Energie stellen Linda, mit schwedisch-lettischen Wurzeln und Maciej aus Polen, seit 2016 sehr besonderen Schmuck und Wohnaccessoires her. Handgemacht versteht sich.
Ihre beruflichen Hintergründe liegen in Innenarchitektur und Betonbau, was sich nun perfekt vereinen ließ.
Beide lieben Wanderungen im County Wicklow, südlich von Dublin, wo auch ihre Werkstatt zu Hause ist. Sie versuchen ihr Leben so nachhaltig wie möglich auszurichten, was ihnen auch bei der Herstellung ihrer Produkte wichtig ist.

Schmuck in geometrischen Formen

Modern, minimalistisch, ungewöhnlich. Der erwähnte Beton, Messing oder Lavastein sind ideale Materialien für diese Art von Design.
Kugeln, Dreiecke, Monde, Würfel und Halbkreise werden zu interessanten Schmuckstücken kombiniert.
Der Beton ist dunkelfarbig, glatt geschliffen und wirkt sehr elegant, besonders in Verbindung mit dem Mattgold des Messings.
Eine tolle Idee ist die Verwendung von Lavastein. Die poröse Struktur von Lavastein sieht nicht nur spannend aus, sondern eignet sich auch dafür 2-3 Tropfen Duftöl aufzunehmen. Das Duftöl wird vom Lava aufgesogen, man reibt den Stein außen mit einem Tuch sauber und das Öl im Inneren verströmt über ein bis zwei Tage lang das gewählte Aroma. Dies kann besonders nützlich sein für die Verwendung von Duftölen, die einem in Stressphasen helfen die Nerven zu beruhigen. Aber auch als Alternative zu Parfüm.
(Duftöle sind erhältlich bei Jo Browne)
Ein anderer Stil sind die Schmuckstücke aus Resin, einem durchsichtigen Kunstharz die mit Goldflocken, oder selbst gesammelten Blüten und Blättern befüllt sind. Dadurch wirken diese Anhänger frisch und leicht.

Zeitgemäße Wohnaccessoires und Lampen

Das außergewöhnliche Design kaïkø findet seine Fortsetzung in Kerzenhaltern, Schüsseln und Wanddekoration.
Ein ganz besonderer Kerzenhalter ist die Miniaturversion des Giants Causeway im Nordosten von Irland – Dieser besteht aus drei Teilen und kann sowohl für Tischkerzen als auch für Teelichter verwendet werden. Ein Stück irische Küste für das Wohnzimmer.
Bei den Tischlampen zeigen sich wieder die interessanten Möglichkeiten die Beton als Material bietet. Die Glühbirne befindet sich mal auf einem Würfel, in einer offenen Kugel oder in einem breiten Ring was vollkommen unterschiedliche Effekte erzeugt. Durch die Herstellung per Hand fällt jede Lampe etwas anders aus und erhält einen individuellen Touch.

Pflegetipps

Beton verträgt bei der Reinigung kein heißes Wasser. Die Produkte können mit einem feuchten Tuch und etwas Geschirrspülmittel gereinigt werden. Farben und Struktur verändern sich mit der Zeit. 

Messing sollte trocken gelagert werden und nie in Wasser getaucht werden. Es empfiehlt sich Messingschmuck nicht beim Schlafen zu tragen. Die Patina die mit der Zeit entsteht, ist nicht schädlich und schützt das Material. Wer aber den Glanz bei Messing bevorzugt, kann diese Patina regelmäßig entfernen. Entweder mit den im Handel dafür angebotenen Mitteln, mit einer Mischung aus Backpulver und Zitronensaft, oder mit Essig. 

Über Kaiko wurde in 8 irischen Magazinen und Zeitungen berichtet und zeigt, dass sie dort keine unbekannten Hersteller sind. Es ist nun Zeit, dass auch uns die „starke Meeresströmung“ von kaïkø erreicht.

kaïkø studïø Webseite