Das Besondere

Man ist am Flughafen, die Vorfreude auf den Urlaub ist groß, das Einchecken liegt schon hinter einem, jetzt kommt nur noch die lästige Sicherheitskontrolle. Die übliche Frage ob sich Flüssigkeiten im Handgepäck befinden. Natürlich nicht. Oder halt, ja doch, das Parfüm, das am frühen morgen noch hastig mit eingepackt wurde. Das muss man jetzt leider abgeben. Kein guter Urlaubsstart.
Diese Situation lässt sich komplett vermeiden mit sogenannten Solid Perfumes, die ähnlich wie ein Deostift einfach auf die Haut aufgetragen werden. Diese Solid Perfumes kommen nicht nur durch jede Sicherheitskontrolle am Flughafen, sondern sind aufgrund der kompakten Größe auch wesentlich leichter zu transportieren und von daher nicht nur bei Flugreisen empfehlenswert.
Joanne Browne, im County Carlow, begann 2013 damit, sich auf die Herstellung dieser speziellen Art von Parfüm zu spezialisieren, da sie hier eine Marktlücke sah. Viel harte Arbeit und der Mut, aus Fehlversuchen zu lernen, waren nötig bis ein perfektes Ergebnis daraus resultierte.
Auch heute noch kann die Entwicklung eines neuen, individuellen Duftes bis zu sechs Monate dauern, um eine hervorragende Qualität sicher zu stellen.
Dass sich dieser hohe Anspruch auch auszahlt, zeigt sich im inzwischen sehr erfolgreichen Verkauf. Die Produkte sind in über 100 Geschäften in Irland erhältlich, sowie in den USA, Kanada, Australien und Sri Lanka.
Über Jo Browne wurde bereits in verschiedenen Magazinen in Irland berichtet. Auch hierzulande in der Ausgabe 3/20 des Sprachmagazins Spotlight, das zur ZEIT Gruppe gehört, gibt es einen Artikel über sie und ihre Solid Perfumes.

Die Produkte

Die Solid Perfumes, die übrigens alle per Hand gegossen werden, gibt es in mehreren Duftvarianten, drei für Frauen und zwei für Männer.
Die Form gleicht der eines Lippenpflegestifts, allerdings sind Hülle und Kapsel aus Bambus. Das verleiht eine hochwertigere Optik, fasst sich angenehm an und ist umweltfreundlich.
Außer den Solid Perfumes gibt es diverse Duftöle die das Raumklima verbessern. Es ist auch einen elektrischen Diffuser aus Bambus erhältlich, den man mit Wasser und drei Tropfen des jeweiligen Duftöls befüllt. In regelmässigen Intervallen wird der Duft in einer kleinen Wasserdampfwolke abgegeben.

Die für Jo Browne typische Bambusverpackung findet man auch bei der Reinigungscreme, einem Facial Serum und den Seifen wieder.

Bambus ist als nachhaltiges Holz bekannt, da es schnell nachwächst. Was viele nicht wissen, Bambus kann auch zu Stoff verarbeitet werden. Aufgrund der speziellen Eigenschaften von Bambus sind diese Stoffe besonders für Allergiker geeignet. Bei Jo Browne gibt es einen Kopfkissenbezug aus Bambusstoff und ein Kosmetiktuch.
Zur Auswahl stehen auch zwei Geschenksets in sehr ansprechender Verpackung.

Die Inhaltsstoffe

Jo Browne verzichtet bei der Herstellung auf Lanolin, Petrochemikalien und Parabene, also Inhaltsstoffe, die bei vielen Menschen allergische Reaktionen auslösen.
Ihre Produkte basieren auf biologischem Bienenwachs und ätherischen Ölen.
Das Bienenwachs sorgt für eine feste Konsistenz der Solid Perfumes, diese lassen sich so leichter auf die Haut auftragen.
Der Zusatz von Mangobutter unterstützt die Hautpflege und sorgt für Feuchtigkeit. Auch das Öl aus Jojoba und Reiskleie dient dazu dass die Haut nicht austrocknet und jünger aussieht.
Für die heilende Wirkung, z.B. bei Rissen in der Haut oder leichtem Sonnenbrand, wird Vitamin E zugesetzt.
Alle Bestandteile entsprechen den aktuellen EU Richtlinien.
Jo Browne entwickelt und kreiert alle Düfte mit viel Liebe und Leidenschaft selbst. Die Resultate sprechen für sich selbst. Man sollte nicht bis zur nächsten Flugreise damit warten,
sich selbst davon zu überzeugen.